Zu den Möglichkeiten, die die normalen Gauklerkostüme bieten,
gibt es noch ein paar weitere Gestalten, die sich häufig unters
Publikum mischen.
So gibt es fürderst zwei Ritter, die in der letzten Schlacht so
dermaßen einen auf die Mütze bekommen haben, dass sie nun-
mehr nur noch mit zwei Dudelsäcken bewaffnet die Ohren des
Volkes umschmeicheln, und es in die Flucht schlagen.
Der Graf, ein fettleibiger, alter, versoffener Sack, der seinen
Adjutanten wie blöd durch die Gegend hetzt, um Essen, neue
Getränke und Gesprächspartner herbei zu holen.
Zwei Zwillingsbrüder, immer auf der Flucht vor ihrer Mutter,
nur noch mit einem Bruchband bekleidet, die ausgezogen sind,
um eine Jungfer für sich zu finden. Eine reicht, denn sie teilen
Alles.
Zwei Mönche, die aufs penetranteste Moral und Anstand predigen.
Mit dem Wissen, dass es nur Böses auf der Welt gibt, suchen sie
das Gute im Menschen. Dies jedoch meist an, am liebsten jedoch
in der Taverne.

Dies ist eine kleine Auswahl an möglichen Charakteren. Eines haben
jedoch alle gemeinsam: Sie schaffen es mit einer unglaublichen
Leichtigkeit, sich und gerade ihr Publikum in die abstrusesten Ge-
schichten zu verwickeln. Denn sie sind sich für nichts zu schade.

Somit sind wir wie immer zu allen Schandtaten bereit!